Das Wandern - wohl kaum des Gugger's Lust...

M. Ruoss am Sonntag, 20 Januar 2013.

Wie war das nochmal mit dem Wandern und der Lust? Genau, sie ist des Müller’s Lust. Vielleicht liegt es daran, dass das kilometerweite Marschieren mit Instrumenten uns nicht gerade in emotionale Höhen katapultiert. Nichts desto trotz freuen wir uns immer wieder darauf, im Anschluss an Umzüge und nach der wohlverdienten „Wasserwurst“ noch ein, zwei Platzkonzerte zum Besten zu geben. Ganz nach dem Motto „Sind wir zu gross – ist Deine Bühne zu klein“ blieb uns dies gestern am Bezirksumzug in Feusisberg leider vergönnt und wir waren schon froh, dass wir eine Treppe fanden, die es uns erlaubte, nicht auf sondern nebeneinander zu spielen...

Wie man Guggen und Zuschauern nach dem Umzug ein Lächeln auf die Lippen zaubert,  zeigten heute Nachmittag die Linthbordschränzer, welche in Uznach den roten Teppich zum Umzug des Guggertreffens ausrollten. Bei bestem Umzugswetter genossen wir die gut bevölkerte, kurze, knackige Route und stellten erfreut fest, dass wir in unseren Reihen ein bisher verborgen gebliebenes Talent als Täfeli- und Fahnenträger haben - well done Jimmi, so machen sogar Umzüge Spass!  

Wir nehmen mit schönen Erinnerungen und Muskelkater Abschied von diesem Wochenende und freuen uns auf die Rolle als Gastgeber der Dörflifasnacht vom kommenden Samstag in Schübelbach. 

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.

Unser Motto im 2016 & 2017

Motto

Toschtel-Nekromant – Getreu diesem Motto sind wir momentan an der Fasnacht anzutreffen. Unsere Gwändli sowie der dazugehörende „Grind“ ändern wir alle zwei Jahre unter einem neuen Motto. Sujets aus vergangenen Tagen findest du hier.

Dörflifasnacht Schübelbach 2017

Dörflifasnacht vorbei

 

Hinter dem Namen “Dörlfifasnacht Schübelbach” stehen alle drei Fasnachtsvereine von Schübelbach. Wir organisieren zusammen diesen Anlass seit bald 25 Jahren mit grossem Erfolg und versuchen unseren Besuchern immer wieder etwas neues zu bieten. Mehr erfahren...